Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

BayerBeyerBeyern, Caroline, Karoline

* 1758 in Wien, † 1803 ebd., Violinistin, vermutlich Komponistin. Sie war die Tochter eines Wiener Kaiserlichen Hoftrompeters. Über ihre Ausbildung liegen keine Informationen vor. Caroline Bayer war in den letzten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts als reisende Violinvirtuosin tätig. 1773 konzertierte sie in Hamburg. Im selben Jahr besuchte sie Berlin in Begleitung des Glasharmonikaspielers Philipp Joseph Frick und musizierte (wohl in privatem Rahmen) gemeinsam mit Johann Friedrich Carl Rellstab. 1776 konzertierte sie in Lübeck, ab 1775 musizierte sie nach übereinstimmenden Lexikon-Artikeln ihrer Zeit an zahlreichen deutschen Höfen, ohne dass genaue Daten zu ermitteln wären. Zu ihren Reisezielen zählte jedoch der preussische Hof, an dem Friedrich II. sie in Anerkennung ihrer Leistungen mit der Flöte begleitet haben soll. Über ihre Programme ist kaum etwas bekannt. Jedoch soll sie „sowohl Sonatten als Konzerte“ (Schönfeld) gespielt haben.

Die wenigen vorliegenden Quellen bezeichnen sie durchweg als sehr gute Violinistin. Es wird aber deutlich, dass Geschlechterpolarisierungen ihre Wahrnehmung prägten. „Sie streicht die Geige mit sehr viel Leichtigkeit, Nachdruck und Festigkeit; besonders weiß sie einen festen Ton aus ihrem Instrument zu ziehen. […] Sie besitzt noch was, das oft selbst männlichen Geigern so oft fehlt, und das also noch weniger von ihrem Geschlecht zu erwarten wäre; nemlich Anstand und ungezwungene Nachläßigkeit im Spiel, und Bewegung“ (Almanach, S. 25).

Einzelne Quellen berichten auch von Kompositionen aus der Feder Caroline Bayers. Nach heutigem Kenntnisstand ist jedoch keines ihrer Werke erhalten.

 

LITERATUR

Cramer 1783, S. 843f.

Almanach 1783, S. 25

Vossische Zeitung, 38. Stück, 21. März 1810

Gerber 1, Schönfeld, Chor/Fay, Gerber 2, Schilling, Gaßner, Schla/Bern, Mendel, Van der Straeten, Cohen

Josef Sittard, Geschichte des Musik- und Concertwesens in Hamburg vom 14. Jahrhundert bis auf die Gegenwart, Hamburg 1890, Repr. Hildesheim [u. a.] 1970.

Karl Stiehl, Musikgeschichte der Stadt Lübeck nebst einem Anhange Geschichte der Musik im Fürstenthum Lübeck, Lübeck 1891.

 

VT

 

© 2007 Freia Hoffmann