Symposien, Publikationen und
Werke auf CD (Auswahl)

 

Symposien

Musik und Kreativität heute. Myriam Marbe und die rumänischen Komponistinnen im europäischen Kontext des 20. und 21. Jahrhunderts. Symposium der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg am Hanse-Wissenschaftskolleg/Institute for Advanced Study. Delmenhorst, 26. bis 28. November 2010.

Programmheft
PDF (774 KB)

 

Publikationen

Thomas Beimel, Skandierte Rufe. Myriam Marbe komponiert für Kinder, auf: Musicology Today. Musicology Journal of the National University of Music Buchurest Nr. 5 (2011), S. 1-11. [PDF Flash Player]

Detlef Gojowy, Myriam Marbe. Neue Musik aus Rumänien (= Europäische Komponistinnen Bd. 5), Köln [u. a.] 2007.

Thomas Beimel, „Geflügelte Erde. Spiritualität und Humor im Werk von Myriam Marbe", in: Thomas Beimel, In der Ferne ein leuchtender Körper. Betrachtungen über Werke von Karol Szymanowsky, Hans Werner Henze und Myriam Marbe, Oldenburg 2006.

Myriam Marbe. Komponistin zwischen Ritual und Intellekt, hrsg. von Volker Blumenthaler und Jeremias Schwarzer, Saarbrücken 2001.

Thomas Beimel, Vom Ritual zur Abstraktion. Über die rumänische Komponistin Myriam Marbe, Unna/Wuppertal 1994.

Myriam Lucia Marbe (= Klangporträts, Bd. 5), hrsg. von Gisela Gronemeyer, Berlin 1991.

 

Werke auf CD

Myriam Marbe (enthält: Ritual für den Durst der ErdeSerenataTrommelbassRequiem), Barbara Werner, Chor und Extrachor des Theaters Heidelberg, Corul „Madrigal", Phiharmonisches Orchester Heidelberg, Philharmonisches Kammerorchester Brasov, Jan Schweiger, Ilarion Ionescu-Galati, 1 CD, Troubadisc 2012.

CD-Booklet (Thomas Beimel 2012)
PDF (6 Seiten, 328 KB)

Neue Flötentöne (enthält: Arc en ciel, außerdem Werke von Oskar Gottlieb Blarr, Violeta Dinescu, Hans-Joachim Hespos, François Rossé und Volker Heyn), Dörte Nienstedt und Anne Horstmann (Flöten), 1 CD, zoo NRW Records 2001.

Myriam Marbe  Kammermusik (enthält: TrommelbassLe Jardin enchanteLa parabole du grenierLe temps retrouvéAfter NauSong of Ruth, außerdem Werke von Volker Blumethaler, Dinu Ghezzo, Thomas Beimel und Violeta Dinescu), MusikerInnen der Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg, 2 CDs, Aurel 2000.

Frau Musica (nova), Festival für neue Musik (enthält: Le jardin enchanté, außerdem Werke diverser Komponistinnen), Ensemble Modern, 4 CDs, Nova 2000.

Without compression (enthält: Renaissance, außerdem Werke von Rolf Riehm, Anatol Vieru, Violeta Dinescu, Georg Kroll,Stefan Thomas und Malcolm Goldstein), Trio Diritto (Blockflöten), 1 CD, Cybele 1998.

Romania Today Vol. I. New Music from Romania (enthält: Paos, außerdem Werke von Violeta Dinescu, DanDediu, Aurel Stroe, Mihnea Brumariu, Tiberio Olah, Anatol Vieru und Cornelia Tautu), Sandra Craciun (Viola), Aurelian Octav Popa (Klarinette), Intersound/Deutsche Austrophon 1997.

Faszination Frauenmusik Vol. I (enthält: Suita, außerdem Werke von Fanny Hensel, Clara Schumann, Elisabeth von Herzogenberg, Margarete Schweikert, Lili  Boulanger, Violeta Dinescu und Grazyna Bacewicz), Daniela Steinbach (Klavier), 1 CD, Danae Disc 1997 

The Romanian Saxophone (enthält: Konzert für Daniel Kientzy, Saxophon und Orchester, außerdem Werke von Stefan Niculescu und Anatol Vieru), Daniel Kientzy (Saxophon) und Orchester, 1 CD, Olympia 1993.

Gesänge aus Osteuropa (enthält: Requiem, außerdem Werke von Sofia Gubaidulina, Adriana Hölszky, Violeta Dinescu und Galina Ustvolskaja), Heidelberger Festivalensemble, 1 CD, Mediaphon 1991.