Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

Austen, Augusta Amherst, verh. Anstey Guthrie

* 2. Aug. 1827 in London, † 5. Aug. 1877 in Glasgow, Organistin, Pianistin und Komponistin. Sie studierte an der Londoner Royal Academy of Music, wo sie Klavierunterricht bei → Lucy Anderson (geb. Phillpot), der Lehrerin von Queen Victoria, erhielt. Von 1844 bis 1848 wirkte sie als Organistin an der Londoner Ealing Church. Danach wechselte Augusta Amherst Austen in gleicher Stellung in die Paddington Chapel. Diese Anstellung gab sie 1857 auf, nachdem sie den Militärschneider Thomas Anstey Guthrie geheiratet hatte. Als Komponistin trat sie vor allem mit Kirchenliedern („Hymn-tunes“) hervor.

 

LITERATUR

Brown Brit

James Love, Scottish Church Music. It’s Composers and Sources, Edinburgh 1891.

Arthur Elson, Women’s Work in Music, Boston 1904, Repr. Portland 1976.

 

MG

 

© 2009 Freia Hoffmann