Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

Hallenstein, Amalie

* 1833 vermutlich in Hannover, Sterbedaten unbekannt, Pianistin und Sängerin. Ihr Vater war Hofschauspieler in Hannover. Bereits 1842 trat sie gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Elise in Frankfurt a. M. als Kindervirtuosin auf. In den 1840er Jahren konzertierte sie in Hamburg und plante Konzerte in Berlin. Der letzte nachgewiesene Auftritt fand 1851 in Frankfurt a. M. statt, wo sie sich in einem Konzert ihres zehnjährigen Bruders, des Violinisten Joseph Hallenstein, als Sängerin und Pianistin hören ließ.

 

LITERATUR

AmZ 1842, Sp. 746

GaillardBMZ 1846, Nr. 31, 32

NZfM 1851 II, S. 69

 

HB

 

© 2008 Freia Hoffmann