Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

Chéron, Mademoiselle

2. Hälfte des 18. Jh., Pariser Cembalistin, Organistin und Clavierlehrerin. Mademoiselle Chéron war vermutlich eine Tochter des Pariser Organisten, Cembalisten, Dirigenten und Komponisten André Chéron. Sie wirkte nachweislich in den Jahren 1775 bis 1779 in Paris als Organistin, Clavierspielerin und Clavierlehrerin. Mademoiselle Chéron war Organistin an der Kirche des Hôtel-Dieu, des ältesten und zugleich bedeutendsten Pariser Hospitals. Hier wurden Kranke beiderlei Geschlechts, jeden Alters, jeder Nation und Religion behandelt.

Weitere Informationen zum Leben der Instrumentalistin fehlen.

 

LITERATUR

AlmMus 1775, S. 112, 119; 1776, S. 130, 140; 1777, S. 154, 168; 1778, S. 156; 1779, S. 164

 

CS

 

© 2008 Freia Hoffmann