Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

LassnigLaßniggLassnigg, Lassing, Therese

* um 1806 (Ort unbekannt), Sterbedaten unbekannt, Pianistin. Sie war eine Schülerin von Carl Czerny. Im Jahr 1817 spielte sie Jan Ladislav Dusseks Klavierkonzert Es-Dur op. 70 in Wien „mit viel Geläufigkeit und Rundung in der Tonfolge“ (Der Sammler 1817, S. 624). Im Jahr 1819 brachte die Pianistin „das erste Stück eines Field’schen Concertes“ (Conversationsblatt 1819 II, S. 262) mit der „schon oft an ihr gerühmten Kunstfertigkeit und Präcision“ (ebd.) zu Gehör. Bis 1822 lassen sich weitere Konzertauftritte in Wien nachweisen, bei denen sie Werke von Moscheles, Ries und John Field vortrug.

 

LITERATUR

AmZ 1818, Sp. 72

Conversationsblatt 1819 II, S. 262

Österreichischer Beobachter 1819, S. 1220

Der Sammler 1817, S. 624

Wiener AmZ 1818, Sp. 5, 823; 1819, Sp. 315, 585f.; 1822, S. 99

Wiener Moden-Zeitung und Zeitschrift für Kunst, schöne Literatur und Theater 1821, S. 594

 

HB/JW

 

© 2008 Freia Hoffmann