Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

Spinney, Mattie, verh. Beesley

Lebensdaten unbekannt, † nach 1891, englische Pianistin und Organistin. Gemeinsam mit ihren drei Brüdern und einer Schwester namens Emmeline hatte die Tochter von Thomas Edward Spinney (1824–?), Organist an der Pfarrkirche in Wilton/Wiltshire und an St. Edmond’s im Bischofssitz Salisbury/Wiltshire, nach Auskunft ihres Bruders Walter „the best opportunities to study music by beeing continually in the midst of it“, so dass die Familie zeitweilig „monopolised the various organist’s post in the town we lived in“ (Salisbury; Walter Spinney 1891, S. 145). Mattie Spinney war zunächst Organistin an St. Paul’s in Salisbury und dann Kantorin an der Pfarrkirche in Banbury/Oxfordshire. Ihre Ausbildung zur Pianistin erhielt sie von Julius Benedict (1804–1885), Sterndale Bennett (1816–1875) und Hans von Bülow (1830–1894). Sie trat als Pianistin mehrfach in Konzerten in Banbury und Salisbury auf, wobei man ihr einen „brillant and exquisite style“ bescheinigte (MusW 6. Febr. 1864). In London ist ein erstes Konzert 1864 in St. James Hall belegt, in dem sie zwei Sätze aus Beethovens Sonate c-Moll op. 13 (Pathétique) musizierte. Am 8. Mai 1875 spielte sie, nun unter dem Namen „Mrs. Beesley“, in einem Konzert der New Philharmonic Society unter der Leitung Hans von Bülows das Klavierkonzert Nr. 1 in Es-Dur von Franz Liszt und zusammen mit Bülow das Konzert c-Moll für zwei Klaviere und Orchester von Joh. Seb. Bach (BWV 1043) sowie Andante und Variationen B-Dur op. 46 für zwei Klaviere von Robert Schumann. Am 25. Nov. 1876 trat sie in den Londoner Crystal Palace Konzerten auf, 1878 in Glasgow wiederum gemeinsam mit Hans von Bülow (Werke von Liszt und Saint-Säens). 1883 ist im Londoner Stadtteil Clapham ein Konzert mit ihren KlavierschülerInnen belegt, und ihr Bruder Walter Spinney teilt 1891 mit, sie sei „now a teacher and organist in London“ (S. 146).

 

LITERATUR

MusT 1. Dez. 1880. S. 587; 1. Febr. 1883, S. 90

MusW 1863, S. 795; 1864, S. 93; 1865, S. 722

The Orchestra 2. Juli 1864, S. 630

Signale 1875, S. 455; 1878, S. 71

Brown Brit, Baker 1, Hixon

Walter Spinney, „Notes of an Organist’s Professional Life for the last Quarter of a Centuryin: The Church Musician, Sept. 1891, S. 145–148.

 

FH

 

© 2010 Freia Hoffmann