Europäische Instrumentalistinnen
des 18. und 19. Jahrhunderts

 

Offroy, Osfroy, Mademoiselle

2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, Pariser Organistin, Clavierspielerin und Clavierlehrerin. Weder Vorname noch Angaben zu Herkunft und Lebenslauf von Mademoiselle Offroy sind zu ermitteln. Monsieur und Mademoiselle Offroy, Vater und Tochter oder Bruder und Schwester, werden gemeinsam in einer Sparte des Pariser „Almanach musical“ als Clavierlehrer und -lehrerin genannt. Monsieur Offroy war bis 1778 Organist an St. Hilaire (und teilweise auch an einigen kleineren Kirchen). Danach verschwindet sein Name gänzlich aus den Verzeichnissen.

Monsieur und Mademoiselle Offroy lebten wahrscheinlich gemeinsam bei den Hospitalières in der Rue Mouffetard, wo Mademoiselle Offroy auch den Organistendienst versah. Den Couvent des religieuses hospitalières de Notre-Dame, de la Miséricorde oder auch de la Miséricorde de Jésus, gab es seit dem Jahre 1652. Seit 1656 war er in der Rue Mouffetard, heutige Nr. 61, ansässig. Nach der Renovierung zu Beginn des 18. JJahrhunderts standen den Nonnen 37 Betten für Pensionärinnen zur Verfügung.

Mademoiselle Offroy wirkte in Paris (mindestens) zwischen 1776 und 1785.

 

LITERATUR

AlmMus 1776, S. 129, 143; 1777, S. 153, 172; 1778, S. 155, 177; 1779, S. 163, 187; 1783, S. 54

Tablettes

 

CS

 

© 2007 Freia Hoffmann